Installation der Opensimulator Software

Nach dem unser Server jetzt sozusagen betriebsbereit ist, können wir die Opensim Software installieren. Natürlich kann man an dieser Stelle die vorkonfigurierte Software aller offenen Grids installieren. Es ist natürlich auch möglich auf diesem Server Regionen an verschiedene Grids anzuhängen. Dazu später mehr.

Folgende offene Opensim Grids sind mir zurzeit bekannt:

  1. Das Osgrid (die Mutter aller Opensim Grids)
  2. Das Metropolis Grid (wohl das größte Grid im deutschsprachigen Raum)
  3. Dorenas World (ebenfalls überwiegend deutschsprachig)
  4. ZetaWorlds
  5. MegrivaGrid

Wer noch andere kennt, bitte melden!

Nach dem reboot Befehl lassen wir dem Server ca. 3 Minuten Zeit und melden uns dann anschließend mit dem User megriva und dem dazugehörigen Passwort wieder auf dem Server an.

Wir starten mc und erstellen mit der Taste F7 im Basisordner einen neuen Ordner mit dem Namen meta_megriva. Mit F10 verlassen wir den Midnight Commander und wechseln in das Verzeichnis meta_megriva.

cd meta_megriva

Dann geben wir folgenden Befehl an der Konsole ein (zum laden der Regionssoftware MegrivaGrid, für andere Grids bitte selber recherchieren):

wget http://server7.megriva.de:80/files/public-docs/megriva_opensim_0.9.1.zip

Die für das MegrivaGrid vorkonfigurierte Software ist in wenigen Sekunden geladen. Nun muss die .zip Datei ausgepackt werden.

unzip megriva_opensim_0.9.1.zip

Wir starten wieder mc und erzeugen im Basis Ordner einen weiteren Ordner mit dem Namen region01.

Mit Hilfe der Tab Taste springen wir in den rechten Arbeitsbereich von mc und öffnen dort den Ordner region01.

Nochmal die Tab Taste betätigen und zurück in den linken Arbeitsbereich, dort stellen wir den Crusor auf den Ordner /bin/ welcher nach erfolgreichem auspacken der .zip Datei im Ordner meta_megriva zu finden ist.

Nun kopieren wir den gesamten /bin/ Ordner durch drücken der Taste F5 in den Ordner region01 und verlassen anschließend mc mit F10. Jetzt noch in den /bin/ Ordner wechseln.

cd bin

An dieser Stelle kommt das Programm screen zum Einsatz. In der Regel wird jedes Programm das im Terminal Fenster gestartet wird, nach schließen des Fensters und Abmelden vom Server sofort gestoppt bzw. unterbrochen.

Wir möchten aber, dass unsere Regionssoftware weiterläuft, auch wenn wir nicht am Server angemeldet sind. Hierfür benötigen wir das Programm screen. Screen öffnet einen Task in welchem ein Programm im Hintergrund weiterlaufen kann, auch wenn das Terminal Fenster geschlossen wird.

Befehle für screen:

screen -S „name des Screens“  => z.B. screen -S region01 => erzeugt den Screen „region01“ und wechselt dort hinein

strg+a+d um den Screen wieder zu verlassen, dieser läuft dann im Hintergrund weiter

screen -r „Name oder Nummer des Screens“ um sich in den laufenden Screen einzuwählen

screen -list listet alle laufenden Screens auf

kill „Name oder Nummer des Screens“  beendet den betreffenden Screen

killall screen beendet alle laufenden screens